Archive

Archive for October, 2012

Kuwait arrests opposition leader ahead o

October 31, 2012 Leave a comment

Kuwait arrests opposition leader ahead of mass protest
Musallam al-Barrak is accused of criticizing the ruler of Kuwait, Emir Sheikh Sabah al-Ahmad al-Sabah, during an opposition rally on October 15, when he said the emir should avoid sliding towards “autocratic rule”. The country`s constitution proclaims the emir “immune and inviolable” and thus criticizing his actions is unconstitutional. http://rt.com/news/kuwait-opposition-leader-arrested-561/

Advertisements
Categories: Uncategorized

Die Vereinigten Staaten von Amerika drän

October 31, 2012 Leave a comment

Die Vereinigten Staaten von Amerika drängen Algerien, eine Invasion von Mali zu unterstützen
Die nördlichen zwei Drittel von Mali waren den größten Teil des Jahres hindurch außerhalb der Kontrolle der Regierung, zuerst aufgrund von Tuareg-Sezessionisten, welche später durch Islamisten von Ansar Dine ersetzt wurden. Mit Unterstützung der Vereinigten Staaten von Amerika und Frankreichs wird der Beginn des Krieges nahezu sicher in den ersten Monaten 2013 angenommen. http://antikrieg.com/aktuell/2012_10_30_dievereinigten.htm

Categories: Uncategorized

Spanien – Aus Protest gegen die Sparpoli

October 28, 2012 Leave a comment

Spanien – Aus Protest gegen die Sparpolitik der Regierung haben ca 10-000 Menschen in Madrid demonstrirt. Sie zogen am Abend zum Parlament in Madrid. Kurz vor dem Gebäude wurden sie von einem großen Polizeiaufgebot aufgehalten.

Tausende außer Dienst befindliche Polizisten protestierten ebenfalls gegen die Sparmaßnahmen. Dabei blockierten sie eine wichtige Straße gegenüber dem Innenministerium. Die Polizeigewerkschaft hatte zur Demonstration aufgerufen, um gegen massive Einschnitte bei den Beamtengehältern zu protestieren.

“Nein, sie vertreten uns nicht” oder “Wir schulden Euch nichts, wir werden nicht zahlen” skandierten die Demonstranten auf ihrem Weg zum Neptun-Platz, unweit des Parlamentsgebäudes. Die Veranstalter kritisierten den Etatentwurf als “ungerecht”. Er werde zu “Unterdrückung und Elend” im Land führen.

Categories: Uncategorized

No-Monti-Day in Rom Italien: 150000 Mens

October 28, 2012 Leave a comment

No-Monti-Day in Rom
Italien: 150000 Menschen demonstrieren gegen Kürzungspolitik der Regierung – 26 linksorientierte Parteien und kapitalismuskritische Bewegungen hatten zur Demo aufgerufen – Tausende Schüler, Universitätsstudenten, Rentner und Umweltaktivisten nahmen teil – Gründer der »Rifondazione Comunista«, Fausto Bertinotti, plädierte für einen »europäischen Generalstreik« gegen das »soziale, wirtschaftliche und politische Desaster – http://www.jungewelt.de/2012/10-29/040.php

Categories: Uncategorized

[antikrieg.com] Jerry Curry – Wen will d

October 27, 2012 Leave a comment

[antikrieg.com]
Jerry Curry – Wen will die Regierung erschießen?
Im März bestellte die DHS 750 Millionen Stück Hohlspitzmunition. Dann bestellte sie noch weitere 750 Millionen Stück verschiedene Geschosse, darunter solche, die Wände durchschlagen können. Das ist genügend Munition, um fünf Kugeln in den Körper jedes lebenden Amerikaners zu schießen. Ist das etwas, worüber wir und der Kongress sich Sorgen machen sollten? http://antikrieg.com/aktuell/2012_10_27_wenwill.htm

Categories: Uncategorized

Iran-Konflikt: Großbritannien verweigert

October 27, 2012 Leave a comment

Iran-Konflikt: Großbritannien verweigert USA Nutzung von Militärbasen
Die enge Freundschaft der USA und Großbritannien hat im Atomstreit mit Iran offenbar Grenzen: Laut “Guardian” wollen die Amerikaner in dem Konflikt britische Militärbasen nutzen – London weist das Ansinnen zurück.

Categories: Uncategorized

Konsequenzen eines Angriffs auf die Nukl

October 26, 2012 Leave a comment

Konsequenzen eines Angriffs auf die Nuklearanlagen im Iran
Eineinhalb Jahre nach der Atomkatastrophe von Fukushima – wird die Weltöffentlichkeit
seitens Israel,den USA, einigen weiteren NATO Mitgliedern und mit Hilfe der bürgerlichen
Medien auf Luftangriffe auf Atomanlagen in Iran eingestimmt. In aller Öffentlichkeit wird über
Anschläge auf iranische Nuklearanlagen spekuliert, über etwas was unabsehbare Konsequenzen
bedeuten würde, für die Region und darüber hinaus.

Dieser Artikel will die Konsequenzen eines solchen Szenarios beleuchten und bezieht sich auf
eine in den USA verfassten Analyse. Darin versucht eine Gruppe, die der iranischen Regierung
sehr kritisch bzw. feindlich gegenübersteht, Fallstudien über die Konsequenzen eines Angriffs
auf die Atomanlagen für die Städte Isfahan, Natanz, Arak und Bushehr zu erstellen.
Um die Konsequenzen eines militärischen Angriffs gegen die Atomanlagen des Iran zu
verstehen, ist es unerlässlich, den Hintergrund, die Infrastruktur und die Strukturen der
möglichen Angriffsziele zu verstehen.

Das Hinckley Institut für Politik an der Universität von Utah und “Omid für den Iran”, eine
gemeinnützige Organisation in Salt Lake City, Utah, veröffentlichte diesen Bericht. Autor der
Studie ist Khosrow Semnani, ein aus dem Iran stammender US-Wissenschaftler an der
Universität von Utah.

http://berlin-gegen-krieg.de/ex/alles.pdf

Categories: Uncategorized